Universität Stuttgart und PICTURE GmbH starten Forschungsprojekt „Agiles Prozessmanagement“

Download

Agiler Ansatz für neue Formen der Prozessveränderung und -optimierung

Münster, Stuttgart, 15.04.2021 – Die Universität Stuttgart und die PICTURE GmbH haben das Kooperationsprojekt „Agiles Prozessmanagement“ gestartet. Die Projektpartner zielen auf neue Modernisierungspotenziale und positive Arbeitserleichterungen für öffentliche Verwaltungen. Die Projektkoordination übernimmt das Agility Lab der Uni Stuttgart.

Das Agility Lab erprobt als Stabsstelle des Kanzlers für die Zentrale Verwaltung der Universität Stuttgart neuartige Formen der internen und externen Zusammenarbeit und spricht Empfehlungen aus. Die PICTURE GmbH ist eine Ausgründung der Universität Münster. Die Experten des Start-ups sind darauf spezialisiert, Organisationsgestaltung und Prozessmanagement im öffentlichen Sektor voranzutreiben und positive Veränderungsimpulse der Verwaltungsmodernisierung zu geben.

Jan Gerken, Kanzler der Universität Stuttgart sagte zum Projektstart: “Mit dem Agility Lab haben wir an der Universität Stuttgart die Möglichkeit, neue Trends und Technologien umfassender zu denken, als es unter den üblichen Rahmenbedingungen in Verwaltungsorganisationen möglich ist. Ein wesentliches Gestaltungsprinzip ist dabei die Zusammenarbeit mit Partner*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Gerade für externe Projektpartner bietet die zukunftsweisende Struktur des Labs die Möglichkeit, innovativ mit dem öffentlichen Sektor zusammenzuarbeiten und neue Mehrwerte zu generieren.

„Der digitale Wandel verändert und beeinflusst die Rahmenbedingungen, unter denen öffentliche Verwaltungen handeln. Mit dem Forschungsprojekt schaffen wir gemeinsam optimale Voraussetzungen, um den digitalen Anforderungen der kommenden Jahre zu begegnen. Wir wollen die Grenzen der Prozessveränderung und Prozessoptimierung überwinden. Mit der PICTURE-Prozessplattform und unserer Praxiserfahrung können wir in diesem spannenden Projekt einen Beitrag leisten, Verwaltungsprozesse nachhaltig zu verbessern“, erklärt Dr. Lars Algermissen, Geschäftsführer der PICTURE GmbH.

Geschützter Experimentierraum
In der geschützten Umgebung des Agility Lab können die Partner innovative Technologien zur Prozessoptimierung kurzfristig beschaffen, erproben und evaluieren – frei von konventionellen Arbeitsabläufen und Strukturen. Dieser neue Ansatz ermöglicht eine sehr effiziente und agile Vorgehensweise innerhalb eines geschützten Experimentierraums ohne häufig komplexe Entscheidungswege. Auch können Ideen und Organisationsmodelle der Aufgabenerledigung in diesem Format einfach erprobt und getestet werden.

Im Forschungsprojekt bringt PICTURE GmbH die PICTURE-Prozessplattform ein. Diese Software-Lösung ist das meistgenutzte Tool zur Prozessmodellierung in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Das Agility Lab erhält für die Dauer der Forschung unbegrenzte Lizenzen der Plattform.
Zudem kommt das Bausteinkartenset der PICTURE-Methode zum Einsatz, um den niederschwelligen Zugang zur Prozessmodellierung und deren Optimierung zu ermöglichen.

Modell für Modernisierung im Hochschulmanagement
Das Agility Lab stellt personelle Ressourcen und einen Zugang zur Hochschulorganisation, um dort die vorgesehene Erprobung und Evaluierung durchzuführen. Die Projektpartner zielen mit ihrer Forschungskooperation darauf ab, einen Beitrag zur Modernisierung der Hochschulverwaltung in Stuttgart und perspektivisch deutschlandweit zu leisten.

Weiterführende Links:

https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/organisation/leitung/stabsstellen/agility-lab/

www.picture-gmbh.de


Über die Universität Stuttgart und das Agility Lab

Die Universität Stuttgart mit 26.000 Studierenden versteht sich als Knotenpunkt universitärer, außeruniversitärer und industrieller Forschung sowie als Garant einer auf Qualität und Ganzheitlichkeit ausgerichteten, forschungsgeleiteten Lehre. Den Transfer von Wissen und Technologien in die Gesellschaft fördert die Universität in all ihren Profil-, Kompetenz- und Potenzialbereichen. Der Stuttgarter Weg steht für interdisziplinäre Integration von Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften auf der Grundlage disziplinärer Spitzenforschung. Ihre Vision lautet „Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft“.
Als neuartige Querstruktur der Zentralen Verwaltung bietet das Agility Lab exklusiven Service für die beiden Exzellenzcluster der Universität sowie die daran beteiligten Fakultäten und unterstützt vor allem bei der Bearbeitung dezernatsübergreifender Querschnittsthemen. Darüber hinaus versteht sich das Agility Lab als Think Tank und Impulsgeber für agiles Arbeiten in der Zentralen Verwaltung. Das Agility Lab versteht sich als ein offenes Ökosystem, das gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Industrie Innovationspotenziale für agiles Verwaltungshandeln und agile Organisationsformen sucht, Projektideen generiert, Prototypen entwickelt und neue Tools, Software sowie Arbeits- und Kommunikationsformen testet.


Über die PICTURE GmbH

Die PICTURE GmbH ist ein mittelständisches, inhabergeführtes und unabhängiges Unternehmen mit Sitz in Münster (Westfalen), das sich mit einem Team aus 42 Branchen- und Methodenexperten und einem umfangreichen Lösungsportfolio auf Organisationsgestaltung und Prozessmanagement im öffentlichen Sektor spezialisiert hat.
Seit Gründung im Jahr 2008 hat PICTURE deutschlandweit über 350 Kundenprojekte erfolgreich umgesetzt. Das Münsteraner Unternehmen bietet mit der Kombination aus erfahrenen Mitarbeitern, selbst entwickelten und betriebenen Softwarewerkzeugen, einem Schulungsprogramm sowie einem umfangreichen Werkzeugkoffer aus Methoden, Inhalten und Hilfsmitteln alle Bestandteile zur Problemlösung aus einer Hand, was in dieser Form einmalig für den öffentlichen Sektor in Deutschland ist.
Im Ergebnis unterstützt und befähigt PICTURE Organisationen, Führungskräfte und Mitarbeiter im öffentlichen Sektor dabei, ihre Aufgaben motivierter, zielgerichteter, kostengünstiger, in höherer Qualität, schneller und/oder rechtssicherer erledigen zu können.

Von Veröffentlicht am: 15.04.2021Kategorien: News, PresseSchlagwörter: , ,

Ähnliche Beiträge

zurück zur Übersicht